KARGO Kommunikation: Bio Landbau in Nicaragua soll unseren Aletschgletscher retten!

KARGO Kommunikation aus Bern hat termingerecht auf den Klimagipfel in Paris hin (#COP21) für SWISSAID eine landesweite, crossmediale Kampagne zum diesem Thema – namens „Mitigation“ – auf spielerische und humorvolle Art umgesetzt.

Würde die Landwirtschaft weltweit auf biologische Methoden umstellen, hätte dies klar positive Auswirkungen auf das Klima. Eine Biobäuerin erzeugt nur halb so viel CO2 wie ein konventioneller Bauer oder ein industrieller Landwirtschaftsbetrieb. Weniger CO2 wiederum heisst weniger Klimaerwärmung. Und weniger Klimaerwärmung lässt unsere Gletscher langsamer schmelzen.

Das aus SRF bekannte Ehepaar Schneuwly, der Chart-Stürmer Bubi Rufener (Bubi Eifach) sowie der in der Romandie beliebte Facebook- und Youtube-Star Yann Provenzano stellen sich der Frage, wie eine Bio-Bäuerin aus Nicaragua den Aletschgletscher retten kann. Die durchaus kreativen Antworten und der komplexe Sachverhalt werden auf einer responsiven Microsite mittels Videos und interaktiver Infografik erklärt und visualisiert dargestellt.

Das Thema wird auf der Microsite, im Newsletter, auf Inseraten, grossflächigen Bannern, Youtube True View und Masthead sowie innerhalb Social Media Kanälen inszeniert.

Quelle:
www.kargokomm.ch