Republica: Für die Jungfrau Ski Region dem Besten entgegen

Republica ist für die neue schweizweite Winterkampagne der Jungfrau Ski Region hoch hinausgegangen. Unter dem Motto «Wer das Beste will, muss das Gute unter sich lassen» wurden Schneesportler mit viel Schweiss und einem Augenzwinkern in die Höhe geschickt.

Ziel der neuen Kampagne der Jungfrau Ski Region war es, das vielfältige Winterangebot mit den USPs Eiger, Mönch, Jungfrau, Ice Magic und Lauberhorn stärker zu vermarkten. Dafür spannten die Jungfraubahnen AG, die Jungfrau Tourismus Region und die Tourismus Organisation Interlaken (TOI) zusammen. Die Verantwortlichen bei Republica AG setzten den Auftrag auf ungewöhnliche Weise um, indem sie ein gängiges Klischee aus der Wintersportwerbung umdrehten und Schneesportler in die Höhe schickten, anstatt den Berg hinunter. So kämpfen sich im 30-sekündigen TV-Spot Skifahrer, Skiwanderer, Snowboarder und Schlittenfahrer durch den dichten Schnee in Richtung Gipfel und unterstreichen damit die Kernaussage: «Wer das Beste will, muss das Gute unter sich lassen». Schliesslich soll, wer das Beste und damit «Top of Europe» erreichen will, auch etwas dafür tun. Um der Idee die nötige Leichtigkeit zu verleihen, wird die Geschichte mit einem Augenzwinkern aufgelöst: Die Schneesportler können es sehr viel bequemer haben, indem sie sich von der Jungfraubahnen auf die weltbekannten Gipfel bringen lassen.

Repbulica_Jungfraubahnen-AG_Plakat_F12

Der Einsatz hat sich gelohnt und so fällt auch die Bilanz von Urs Kessler, CEO der Jungfraubahnen Management AG, positiv aus: «Ich finde unsere Winterkampagne sehr gelungen. Sie kommuniziert klar und deutlich, dass unsere Skiregion mit ihren Bahnen und Angeboten nicht zu toppen ist.» Der Dreh im Schnee war auf verschiedenen Ebenen eine Herausforderung. Die insgesamt 16-köpfige Crew setzte mit der Logistik der Jungfraubahnen und GrindelwaldSPORTS viel schweres Equipment ein – unter anderem zwei Ratracs, vier Schnee-Motorräder, einen Helikopter und eine Drohne. Den Beteiligten wurde einiges abverlangt: Unter hohem Zeitdruck und mit herausfordernden Witterungsbedingungen mussten sie grosse körperliche Strapazen bewältigen. Neben dem TV-Spot wurden Plakate, Inserate und Banner sowie Adaptionen für E-Boards realisiert. Teil der Kampagne sind ausserdem das Sponsoring des Wetters auf TeleBärn sowie der Eishockey-Clubs SC Bern, EHC Biel und der SCL Tigers.

wideboard_jungfrau_bernerzeitung.ch


Auf bernerwerbeszene.ch kannst Du auch Werbung buchen: Beispielsweise stehen Dir verschiedene Formen – von Native Advertising bis Banner-Werbung – zur Verfügung. Bei Interesse schreib uns doch eine Mail an info@bernerwerbeszene.ch und wir planen zusammen.
kontakt