Lindenhofgruppe: Orthopädie muss nicht knochentrocken sein

In Bern ist seit Kurzem ein ganz besonderer «Bewegungsapparat» unterwegs: das Knochentram. Es bringt orthopädische Themen auf unterhaltsame Weise unters Publikum.

Lindenhofgruppe Knochentram

Die Idee der Ausgestaltung und Umsetzung des Knochentrams wurde durch die Marketingabteilung der Lindenhofgruppe in Projektleitung realisiert. Entstanden ist ein frischer Auftritt für die Lindenhofgruppe und die herausragenden Leistungen im Bereich der Orthopädie.

Von Aussen scheint man mit Röntgenaugen in das Fahrzeug hineinzublicken. Neben den Skeletten der Passagiere und der einen oder anderen Prothese gibt es viele humorvolle Details zu entdecken. Das Design wird im Innenbereich weitergeführt. So werden die Tramwagen-Gelenke beispielsweise als Kniegelenke, die Deckenbeleuchtung als Wirbelsäule interpretiert.

Dazu stellen aufwändig gestaltete Tramplakate die Fachbereiche der Orthopädie Sonnenhof und die Lindenhofgruppe im Ganzen vor. Für die Zukunft sind weitere Aushänge zu Themen wie Geschichte und Anatomie geplant.

Für zusätzliche Informationen, einen Wettbewerb und eine Galerie der Tramplakate wurde die Microsite www.knochentram.ch eingerichtet.

Das Knochentram ist am 1. Februar 2016 zur vielbeachteten Jungfernfahrt gestartet. Es unterhält, informiert und transportiert die Bernerinnen und Berner über ein ganzes Jahr lang.

Auftraggeber: Lindenhofgruppe und Orthopädie Sonnenhof
Verantwortung: Mirjam Huber (Leiterin Marketing Lindenhofgruppe), Rahel Gasser (Projektleiterin Marketing)
Kreation: AD: Dominic Beyeler, Text; Andreas Hornung
Microsite: unlocked GmbH
3D-Design: Nihad Nasupovic