Urban Playground

Republica lotet mit «Urban Playground» sportliche Grenzen aus

In enger Zusammenarbeit mit der BERNEXPO GROUPE und dem SCB hat die Berner Kreativagentur Republica den innovativen Action-Parcours «Urban Playground» ins Leben gerufen. Premiere feiert der Hindernislauf im Stil von «Ninja Warrior» und «Takeshi’s Castle» vom 4. bis 13. Mai an der BEA.

Auf dem Urban Playground, dem Action-Parcours an der BEA, gilt es, sechs Hindernisse in möglichst kurzer Zeit zu überwinden. Im Stile der TV-Formate «Ninja Warrior» und «Takeshi’s Castle» werden von den Teilnehmenden Kraft, Ausdauer, Geschicklichkeit und Balance gleichermassen gefordert. In verschiedenen Challenges können sich Einzelkämpfer oder Fünfer-Teams untereinander messen. Besonders spektakulär geht’s bei der «Ragusa SCB-Challenge» zu und her. Hier müssen die Herausforderer die Bestzeiten der SCB-Cracks knacken.

Verantwortlich für die Gesamtprojektleitung, die Vermarktung und die Kommunikation des actionreichen Live-Erlebnisses zeichnet die Berner Kreativagentur Republica. In enger Zusammenarbeit mit der BERNEXPO GROUPE übernahm das Republica-Live-Team die Konzeption und setzte diese um. Auf den Hindernis-Parcours wird mit Plakaten, Inseraten, Flyern und via Social Media aufmerksam gemacht. In verschiedenen Posts und mit Videos, unter anderem mit SCB-Spieler Alain Berger oder der mehrfachen Boxweltmeisterin Aniya Seki, soll die Öffentlichkeit dazu animiert werden, am Urban Playground mitzumachen und ihre sportlichen Grenzen auszuloten.

Für Design, Planung und Umsetzung des Parcours holte sich Republica Unterstützung von der Freddy Burger Management Group. Die FBM Group – unterstützt von Smartec und pointbreak – konnte bereits in der Vergangenheit Erfahrungen im Bereich Action-Parcours sammeln.