Lehrstellensuche

erdmannpeisker: Berufsfilme, die Jugendliche tatsächlich sehen wollen

Auf der einen Seite stehen die Jugendlichen: Kein Bock auf den Druck bei der Lehrstellensuche und oft noch keine Ahnung, was sie wollen und vor sich einen Dschungel von Berufsmöglichkeiten, die sie nur selten kennen. Auf der anderen Seite steht suissetec, der Schweizerisch-Liechtensteinische Gebäudetechnikverband, mit 2000 offenen Lehrstellen. Eigentlich der perfekte Match – wenn da nur nicht das Image der Bauberufe hinderlich wäre. In dieser Situation ist eine Image-Kampagne zum Aufwerten der handwerklichen Berufe für Jugendliche meist vergebene Liebesmühe.

erdmannpeisker hat im Vorfeld der Kampagne in einer Fokusgruppe mit Jugendlichen wichtige Insights erarbeitet und teilt den Weg zur Bewerbung in neue Phasen auf:

In der ersten Phase wird in witzigen und kurzen Zubringerfilmen nur ein Wettbewerb beworben: Wer einen Berufsfilm anschaut, kann ein iPhone gewinnen. So können die Jugendlichen die Pflicht der Berufswahl mit der Kür eines Gewinnspiels verbinden. Geschaltet wird der Zubringer-Film da, wo sie sich am liebsten aufhalten: Online auf Social Media, in der Welt der Blogger und Youtuber.

Die Kampagne fokussiert vor allem auf die zweite Phase: Die Berufsfilme. Sie sind kurz, nehmen die Zielgruppe ernst und kommen in einer frischen Weise schnell auf den Punkt. In einem witzigen Dokutainment werden den Interessierten die wichtigsten Key facts und vor allem ein gutes Gefühl vermittelt. Und sie werden nur zur Schnupperlehre aufgefordert – etwas, das sie ohnehin machen müssen und was der erste Schritt in die Lehre ist.