Studio Daniel Peter

Studio Daniel Peter: Fundbüro für Erinnerungen, No. 1 Skifahren

Das Fundbüro für Erinnerungen rückt die Sammlung des Alpinen Museums der Schweiz in den Mittelpunkt, animiert zum partizipieren und sammelt Geschichten zu den Exponaten.

Mit dem Projekt beschreitet das Alpine Museum der Schweiz neue Wege. Durch das Projekt öffnet sich das Museum seinem Publikum als «Experten des Alltags» und schafft Zugänge zur Sammlung: Die Bevölkerung ist eingeladen, Objekte zur Sammlung beizusteuern und ihr Wissen und ihre Erinnerungen dazu mit dem Museum zu teilen.

Nach einem ersten Aufruf im Dezember 2019 haben über 150 Personen persönliches Ski-Material mit Geschichte im Fundbüro abgegeben – die Sammlungsaktion läuft noch bis Ende Februar 2021 weiter.

Ein grosser Teil der Fundbüro-Inhalte ist online verfügbar: Auf der Fundbüro-Webseite lässt sich in Fotografien und Geschichten stöbern oder gezielt nach geografischen und chronologischen Kategorien suchen oder nach Themen wie Abenteuer, Freeride, Hinterbühne, Unfall, Skilager. Mit dem Fundbüro für Erinnerungen eröffnet das Alpinen Museum der Schweiz einen zusätzlichen Ausstellungsraum. Die Themen wechseln jährlich und werden mit Veranstaltungen und Führungen vertieft.